Inhalt

EIN JAHR DS-GVO: EIN EUROPÄISCHER ÜBERBLICK ZU DEN WESENTLICHEN ENTWICKLUNGEN

Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) feiert ihren ersten Geburtstag. Nach einem stressreichen Finale zum 25. Mai 2018 waren wir alle gespannt zu erfahren, wie die Aufsichtsbehörden das neue Recht umsetzen würden, welches die Regelungen zum Datenschutz in der Europäischen Union fundamental geändert hat.

Glücklicherweise blieb das befürchtete Feuerwerk an Entscheidungen und Geldbußen nach Wirksamwerden der Verordnung aus. Wir stellten fest, dass die Aufsichtsbehörden selbst damit zu kämpfen hatten, ihre neuen Aufgaben 2018 wahrzunehmen.

Dennoch möchten wir die Gelegenheit nutzen, um Ihnen einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen in einigen EU-Mitgliedstaaten im Hinblick auf die DS-GVO zu gewähren. Erste Entscheidungen sind ergangen, Geldbußen wurden verhängt und nationales Recht trat in Kraft. Dieser Überblick auf verschiedene Europäische Länder ist recht einzigartig.

Jeder Mitgliedstaat der EU nahm sich der Aufgabe anders an und setzte unterschiedliche Schwerpunkte. Die DS-GVO ist kein Projekt; sie ist ein fortlaufender Prozess, den Sie in Ihrem täglichen Geschäftsleben zu beachten haben. Auch wenn die Aufsichtsbehörden nicht viele Strafen verhängten, haben sie klargestellt, dass sie gegen Unternehmen, welche den Datenschutz und die Rechte der Betroffenen ignorieren, mit der gebotenen Härte vorgehen werden. Es ist eine Sache, den Prozess angeschoben, aber noch nicht alles fertiggestellt zu haben, eine andere, sich nicht auf die neue Rechtslage umzustellen. Bei Letzterem sind heftige Strafen zu erwarten, auch um abschreckende Beispiele zu geben, wie z.B. in dem Google-Fall in Frankreich. Neben der DS-GVO sollten mögliche erhebliche negative Marketingeffekte nicht außer Acht gelassen werden.

Daher ist es nie zu spät, Ihr Unternehmen in Einklang mit der DS-GVO zu bringen und Ihre Prozesse anzupassen.

STARTEN SIE HEUTE.

Anbei finden Sie unseren GDPR Newsletter.

Ihr SCHINDHELM DS-GVO Team